Unterrichtsqualität im Glossa – Zentrum

Warum sind unsere Teilnehmer erfolgreich im Deutschlernen?

Während der Ausarbeitung des Plans und Programms für den Unterricht der deutschen Sprache hatte unser Team vor Augen, dass es weder eine perfekte noch eine universelle Methode oder Herangehensweise für das Lernen der deutschen Sprache gibt. Die Unterrichtsmethoden, Herangehensweisen und Techniken hängen von mehreren Faktoren ab: Unterrichtstyp (Individueller oder Gruppenunterricht), Alter der Teilnehmer, Unterrichtseinheit, Bedürfnisse der Teilnehmer und natürlich der Charakter jedes einzelnen Teilnehmers.

Alle unsere Kurse sind systematisch miteinander verbunden und können kombiniert werden. Auf diese Weise stehen unseren Teilnehmern eine Reihe von Kursen zu Verfügung, die sich den Bedürfnissen der immer anspruchsvoller werdenden Geschäftswelt anpassen können, und nach Bedarf ist es möglich, die Intensität und Kurstyp zu ändern.

Das Lernen der deutschen Sprache im Glossa – Zentrum enthält verschiedene Herangehensweisen des Lernens, d. h. gleichmäßige Entwicklung aller Sprachkompetenzen: Lesen, Schreiben, verbale Kommunikation und Verstehen des gelesenen Textes. Vergessen Sie die traditionellen Lernmethoden, wo der Lehrer unterrichtet, und die Teilnehmer passiv lernen. Im Glossa – Zentrum lernen die Teilnehmer durch bestimmte Herangehensweisen die Sprache aktiv, in einer Umgebung, in der eine reale Kommunikation stattfindet. Auf diese Weise lernen die Teilnehmer die Sprache sehr schnell, und die Kommunikation in Sprachsituationen wird zum natürlichen Reflex. Die Grammatik wird auch nicht durch traditionelle Methoden gelernt, wo der Lehrer die Einheit erklärt, und die Teilnehmer dann diese Regeln durch Übungen anwenden. Wir haben erkannt, dass das Lernen der Grammatik viel einfacher ist, wenn sie durch die induktive Methode angewendet wird, bzw. wenn die Teilnehmer selbst durch die Leitung des Lehrers zur Regel kommen.

Solch ein offenes, flexibles methodisches Konzept, das sich den Bedingungen und Zielen des Deutschlernens anpasst, kann durch folgende Prinzipien konkret definiert werden:

  • Anwendung der Inhalte im Unterricht, die dem Teilnehmer etwas bedeuten, bzw. die ihm helfen, sich in Situationen zu orientieren, die bis dahin neu und unbekannt waren, und dabei neue Perspektiven auf die eigene Umgebung zu entwickeln;
  • Ermutigung des Teilnehmers, auf das Lernen selbstbewusst und aktiv zuzugehen;
  • Ermutigung zur Kreativität und freier Umgang mit der deutschen Sprache;
  • der Fokus liegt auf die Teilnehmer, d. h. auf die Übertragung der Aktivität vom Lehrer auf den Teilnehmer oder eine Gruppe der Teilnehmer, der Lehrer steht nicht im Mittelpunkt;
  • Anwendung der modernsten Kursbücher und Unterrichtsmaterialien, die jedem einzelnen Teilnehmer oder Gruppe und ihren Zielen und Bedürfnissen angepasst ist;
  • Kombination von Kursbüchern mit Audio-, Video- und elektronischen Medien;
  • Organisation von zusätzlichen Aktivitäten: Filmabende, Aufführungen, Workshops, Spielabende, Stammtisch, die den Teilnehmern einen authentischen Anlass zur Anwendung der deutschen Sprache geben.

 

 

Unsere Herangehensweisen und Prinzipien im Unterricht

Herangehensweisen, Prinzipien und Methoden im Unterricht, die wir anwenden, befähigen den Teilnehmer zur Problemlösung, und führen die Schüler in die schriftliche und verbale Kommunikation ein.

Bei uns steht die Arbeit im Vordergrund!

Sag mit etwas, und ich werde es vergessen!

Zeig mit etwas, und ich werde es mir vielleicht merken!

Erlaube mir, etwas zu machen, und ich werde es sicher merken“

Der Unterricht im Glossa – Zentrum ermöglicht den Teilnehmern, aktiv zu sein und mit Verständnis zu lernen.

Die Ziele formulieren wir gemeinsam mit den Teilnehmern:

  • Was möchten wir erreichen?
  • Wie werden wir dieses Ziel erreichen?
  • Wie werden wir die Ergebnisse präsentieren?

Unsere Herangehensweisen und Prinzipien im Unterricht:

  • Bessere Anwendung der erworbenen Kenntinisse
  • Besseres Verständnis der deutschen Sprache
  • Entwicklung der kognitiven Funktionen
  • Fähigkeit der Problemlösung
  • Kritischer Umgang mit der eigenen und der Arbeit von anderen Personen
  • Entwicklung der Teamfähigkeit
  • Selbstständige Entdeckung der Informationen
  • Der Teilnehmer ist aktiv

 

Das Lernen der deutschen Sprache im Glossa – Zentrum endet nicht nach dem beendeten Kurs. Aufgrund der Natur der Sprachen und dem Bedürfnis nach ständiger Verbesserung steht Ihnen Glossa – Zentrum auch nach dem beendeten Kurs zu Verfügung – von Beratungsgesprächen mit den Professoren, über Empfehlungen für neue Unterrichtsmittel bis zum Austausch von nützlichen Resourcen fürs Lernen bis zum Besuch unserer zusätzlichen kostenlosen Aktivitäten.

Ihr seid immer willkommen!

 

Dynamik des Unterrichts

Die Dynamik des Unterrichts hängt vom Kurs ab, der von zwei bis fünf Mal in der Woche stattfinden kann. Abhängig davon gibt es während des Kurses zwei oder mehrere Tests, um eventuelle Unklarheiten aus dem vorherigen Lernstoff zu beseitigen.

Am Ende des Kurses bekommen die Teilnehmer einen Abschlusstest, aufgrund dessen der Teilnehmer ein Zertifikat als Beweis für die Teilnahme und erfolgreiche Bewältigung des Lernstoffs, der für die entsprechende Sprache und Niveau vorgesehen war, erhält.

Das Zertifikat ist, wie die Quantität des Kurses, den europäischen Normen angepasst, so dass ein eventuelles Lernen der Sprache im Ausland kein Problem darstellen wird. Während des Kurses werden Beratungen und Debatten organisiert, die durch kulturelle Inhalte bereichert sind, auf denen die Teilnehmer jedes Niveaus aktiv teilnehmen und selbstbewusst in der Kommunikation werden und dabei ihre Meinungen, Ansichten und Gefühle äußern.

 

Professionelle Herangehensweise und Qualität des Unterrichts im Glossa – Zentrum der deutschen Sprache

Glossa – Zentrum der deutschen Sprache in Banja Luka ist seitens des Goethe – Instituts von Bosnien und Herzegowina akkreditiert, was die Kontrolle des Unterrichts, regelmäßige fachliche Weiterbildungen und ein Team aus dem Bereich der Methodik und Didaktik der deutschen Sprache beinhaltet, das den Fortschritt und die professionelle Entwicklung jedes einzelnen Lehrers im Glossa – Zentrum verfolgt.

Jeder Lehrer im Glossa – Zentrum hat die Aufgabe, dem Teilnehmer die benötigten Kenntnisse und Fähigkeiten beizubringen, und zwar mithilfe eines Beraters für den Unterricht für ein bestimmtes Niveau oder Kurs, die durch die Standards des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens über Fremdsprachen festgelegt wurden, was mindestens 120 Unterrichtseinheiten für jedes Niveau umfasst. Eine hohe Zahl der Teilnehmer, die die Prüfung bestanden haben, ist ausschließlich mit den Inhalten verbunden, die wir anbieten und die den nötigen Kenntnissen und Fähigkeiten angepasst sind, nach dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen.

Nicht nur unsere Teilnehmer, sondern auch alle Bürger können neben den Kursen in den kostenlosen Veranstaltungen und Aktivitäten teilnehmen. Einige davon sind Filmabende, Literaturabende, „Glossa Stammtisch“ (Möglichkeit, mit Muttersprachlern auf Deutsch zu sprechen), Sprachthematische Workshops, thematische Feste usw. Alle diese Aktivitäten sich direkt mit der deutschen Sprache und Kultur verbunden und ermöglichen den Bürgern die vorhandenen Kenntnisse zu verbessern oder neue Kenntnisse zu lernen.

Da unsere Standardkurse mindestens 120 Unterrichtseinheiten haben, was der Standard nach dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen ist, sind wir verpflichtet, diesen Standard zu folgen, da wir seitens des Goethe – Instituts akkreditiert sind.